Hilfen für Familien

Frühförderung

Begleitung ab dem ersten Lebenstag

Heilpädagogische FrühförderungSpielerisch fördern und stärkenFOTO: CVB / Sandra Wamers

Das Angebot der heilpädagogischen und motopädischen Frühförderung richtet sich an Kinder von der Geburt bis zur Einschulung und deren Familien. Die Förderstunden finden entweder in unseren Räumen im Kreishaus Brilon statt, die mit speziellen Bewegungs- und Bildungsmaterialien ausgestattet sind, oder bei den Familien zu Hause. Die Hilfe richtet sich zum einen direkt an das Kind, zum anderen arbeiten wir eng mit den Eltern (Angehörigen) zusammen, um die ganze Familie zu erreichen und zu stärken.

Hilfen für Kinder

  • Spielerisch fördert das Team unserer heilpädagogischen Fachkräfte und der Motopädin die Kinder in den Bereichen Bewegung, Kommunikation und Sozialverhalten sowie in der kognitiven Entwicklung.

Hilfen für Eltern

  • Informationsaustausch über den Entwicklungsstand und Verlauf des Kindes
  • Entdecken von Erfahrungs-, Handlungs- und Übungsfeldern im familiären Bereich, die das Kind stärken. Dazu gehören auch Anregungen für Spiele und Aktivitäten.
  • Beratung, Begleitung und Hilfestellung im Umgang mit einer Behinderung

Wege in die Frühförderung

  • Dem Kinderarzt erscheint die Entwicklung des Kindes auffällig. Der Arzt empfiehlt den Eltern den Besuch der Heilpädagogischen Frühförderung.
  • Die Kinderklinik empfiehlt die Frühförderung nach einer Früh- oder Risikogeburt.
  • Die Eltern beobachten, dass ihr Kind Probleme in der Entwicklung zeigt.
  • Andere Einrichtungen, beispielsweise der Kindergarten, geben einen Hinweis auf die Frühförderung.
  • Aufnahme: Die Aufnahmegenehmigung für die Frühförderung stellt ein Arzt des Gesundheitsamtes aus.
  • Kostenübernahme: Stellt der Amtsarzt die Aufnahmegenehmigung für die Frühförderung aus, übernimmt der Sozialhilfeträger die Kosten. 
  • Kooperationen und Netzwerke: Die Frühförderung in Trägerschaft des Caritasverbandes Brilon und im Auftrag des Hochsauerlandkreises arbeitet aufgrund der Kooperation auch mit weiteren Fachdisziplinen im Bereich der frühkindlichen Förderung zusammen. Wir beraten über weiterführende Hilfen und begleiten auch bei der Vermittlung.