Alten- und Krankenhilfe

Unsere Seniorenzentren

Geborgenheit geben, Gemeinschaft leben: Das Seniorenzentrum St. Josef in Hallenberg

Das Seniorenzentrum St. Josef im Überblick

St. Josef SeniorenzentrumFoto. KNA / Harald Oppitz

  • Innovatives Wohnen nach dem Hausgemeinschaftskonzept: vier Hausgemeinschaften mit jeweils elf Personen
  • 44 großzügige, freundliche Einzelzimmer mit jeweils eigenem Duschbad
  • Für professionelle Pflege und Begleitung sorgt ein hoch qualifiziertes und motiviertes Mitarbeiterteam aus examinierten Pflegefachkräften in Kooperation mit Pflegeassistenten, Präsenzmitarbeiter, hauswirtschaftliche Mitarbeiter, Fachkräfte für soziale Betreuung
  • Ordensschwestern "Schwestern der Königin der Apostel" leben und arbeiten im St. Josef
  • Besondere Begleitung und Pflege von dementiell erkrankten Menschen
  • Wir kochen in der hauseigenen Küche für die Bewohner und unsere Kunden des Menüservice "Essen auf Rädern"
  • Die Cafeteria bietet monatlich einen gemütlich-geselligen Kaffeeklatsch an.
  • Auch für Geburtstagsfeiern stehen Räume zur Verfügung.
  • Der weitläufige Garten lädt zu Spaziergängen ein
  • Täglich wechselnde kreative und gymnastische Angebote
  • Regelmäßige Ausflüge, wie Feste und Konzerte
  • Auf Wunsch werden Friseurbesuch und medizinische Fußpflege vermittelt.
  • Zum Service gehören sowohl eine Wäscherei als auch ein Reinigungsdienst.
  • Auch Mietwohnungen möglich
  • In der Hauskapelle wird täglich ein katholischer Gottesdienst gefeiert, einmal im Monat auch ein evangelischer.
  • Seelsorgerische Betreuung durch einen Hauspater
  • Für die Sterbebegleitung vermitteln wir auf Wunsch Kontakt zum Hospizverein Hallenberg-Winterberg

Mehr Informationen

Vom Leben und Wohnen im Seniorenzentrum St. Josef

Das Haus St. Josef im Herzen von Hallenberg verfügt über 44 Einzelzimmer. Es ist eine vergleichsweise kleine Einrichtung, wodurch eine Atmosphäre des vertrauten Miteinanders die Gemeinschaft prägt. Darüber hinaus ist das Seniorenzentrum St. Josef ein christlich geprägtes Haus, welches bis ins Jahr 2000 vom Missionsorden der "Schwestern der Königin der Apostel" geführt wurde. Auch heute noch arbeiten Ordensschwestern Seite an Seite mit den Pflegefachkräften. Natürlich heißen wir aber alle Menschen unabhängig von Nationalität, Weltanschauung oder Konfession in unserem Haus willkommen.

Unter einem Dach, aus einer Hand: Diesen Service bieten wir an. Jeder ältere Mensch im Raum Hallenberg erhält die Hilfe, die er benötigt und wünscht. Die ambulante Versorgung zuhause durch die Sozialstation, das Essen auf Rädern aus der St. Josefs-Küche, Betreutes Wohnen mit dem Angebot pflegerischer und hauswirtschaftlicher Hilfen, Verhinderungspflege und stationäre Pflege - alle diese Begleitung und Hilfen erhalten Sie über das Seniorenzentrum St. Josef in Hallenberg. 

Ein Blick in die Geschichte

Im Jahr 2000 übernahm der Caritasverband Brilon die Trägerschaft über das Seniorenzentrum St. Josef. Das Haus wurde von Oktober 2003 bis Juli 2005 umfassend modernisiert und erweitert. Der Wohnbereich wurde komplett neu erstellt und am 1. Mai 2005 in Betrieb genommen. In einem zweiflügligen Baukörper entstanden auf zwei Etagen 44 geräumige Einzelzimmer, allesamt nach Süden und Südwesten ausgerichtet und jeweils mit eigenem Duschbad. Überschaubare Gruppen leben im Sinne von Hausgemeinschaften zusammen. Eine gemütliche Wohnküche ist Lebensmittelpunkt jeder Hausgemeinschaft und orientiert sich an den Lebensgewohnheiten der Bewohnerinnen und Bewohner. Der bestehende Altbau wurde im Jahr 2005 ebenfalls modernisiert und umgestaltet. Hier entstanden neun barrierefreie Seniorenappartements als Mietwohnungen und sechs Einzelzimmer für Ambulant Betreutes Wohnen. Darüber hinaus ist unsere Sozialstation vor Ort.