Wir über uns

Organisationsstruktur

Dem Menschen dienen

OrganisationsstrukturFOTO: CVB

"Dem Menschen dienen", lautet das Leitbild des Caritasverbandes Brilon. Konkret hat sich der Verband folgenden Aufgaben verschrieben:

  1. Er unterstützt Menschen in Not.
  2. Er ist Träger von sozial-caritativen Diensten und Einrichtungen. 
  3.  Er greift soziale Problemlagen auf und gestaltet soziale Arbeit verantwortlich.
  4.  Er versteht sich als Anwalt und Partner Benachteiligter und vertritt deren Interessen in Staat, Kirche und Gesellschaft.
  5. Er informiert die Öffentlichkeit über seine Arbeit und fördert das soziale Bewusstsein in der Gesellschaft.
  6. Er macht das Spezifische des kirchlichen Auftrags der Caritas nach innen und außen bewusst.
  7.  Er wirkt in Gremien der katholischen Kirche sowie in den Organen und Ausschüssen des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn e.V.
  8. Er arbeitet mit anderen Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege zusammen.
  9.  Er wirkt in anderen Organisationen mit, so weit Aufgabengebiete sozialer und caritativer Hilfe berührt werden.
  10. Er fördert das ehrenamtliche, freiwillige und soziale Engagement.
  11. Er weckt das Interesse für soziale Berufe.
  12. Er wirkt bei Aktionen und Werken von diözesaner und über überdiözesaner Bedeutung mit und fördert und unterstützt Projekte von Caritas International.

Der Leitung und Weiterentwicklung des Caritasverbandes Brilons gründet darauf, eine "Lernende Organisation" zu sein. Die Organisationsentwicklung ist ein andauernder Prozess, der von der Begleitgruppe "Lernende Organisation" begleitet wird. Diese setzt sich aus Vorstand, den Fachbereichsleitungen und der Mitarbeiterschaft in Persona der Mitarbeitervertretungen zusammen. Sie beraten und entwickeln die langfristige Strategie und die Ziele.

Die strategischen Ziele des Caritasverbandes Brilon von 2012 bis 2017 lauten: 

  1. "Erste Adresse sein" 
  2. die Lernfähigkeit der Dienste und Einrichtungen des Verbandes und deren Mitarbeiter fördern und stärken
  3. die Systematische Personalentwicklung gestalten (Personalfindung, Personalbindung und Gesunderhaltung, sowie leitbildorientierte Führungskultur) 
  4. das Qualitätsmanagement weiterführen 
  5. die Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationswege pflegen 
  6. die Mitgliedschaft ausbauen 
  7. die Vernetzung zur Kirche vor Ort in sich verändernden pastoralen Räumen offensiv mitgestalten
  8. das gesellschafts- und sozial-politische Engagement für benachteiligte Menschen verstärken
  9. den Verband, orientiert an den Bedarfen der Menschen, nachhaltig weiterentwickeln 
  10. solide finanzielle Grundlage erhalten 
  11. die vielfältigen Formen des Ehrenamtes stärken

Mehr Infos

Der Caritasverband Brilon

Der Caritasverband Brilon e.V. ( abgekürzt CVB) wurde 1946 gegründet. Er ist ein Verband der Freien Wohlfahrtspflege. Als Ortscaritasverband ist er dem Deutschen Caritasverband mit Sitz in Freiburg im Breisgau sowie auf Bistumsebene dem Diözesancaritasverband Paderborn e.V. angeschlossen. In Deutschland ist die Caritas der größte Wohlfahrtsverband.

Der Caritasverband Brilon e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und ist ein rechtlich selbstständiger Träger und Anbieter sozialer Dienstleistungen. Das Leitbild lautet: Dem Menschen dienen.

Im Verbandsgebiet, das sich über die Dekanate Hochsauerland-Ost (Nordrhein-Westfalen) und Waldeck (Hessen) erstreckt, liegen 49 und Einrichtungen in den Bereichen der Senioren- und Krankenhilfe, der Behindertenhilfe, der Suchtkrankenhilfe, der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie des Kur- und Erholungswesens in Trägerschaft des CVB. Hinzukommen Beratungsstellen sowie sechs Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Unter dem Dach des CVB wird die Alten- und Krankenhilfe gGmbH als Tochtergesellschaft geführt. Seit Dezember 2003 erhalten die Einrichtungen und Dienste durch die Caritas Stiftung Behindertenhilfe Brilon besondere Unterstützung.

Über 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 45 Berufen arbeiten im Caritasverband Brilon, die tagtäglich über 5.000 Kontakte zu Bürgern haben, die Rat und Hilfe suchen. Über 1.100 ehrenamtliche Kräfte engagieren sich in den Caritaskonferenzen und Vinzenzkonferenzen. Mit den Zielen des Caritasverbandes Brilon erklären sich über 2.000 Bürger durch ihre Mitgliedschaft im Verband solidarisch. 

Delegiertenversammlung

Zum 1. Januar 2012 ist die Satzungsänderung für den Caritasverband Brilon e.V. in Kraft getreten. Danach hat die Delegiertenversammlung die ehemalige Vertreterversammlung abgelöst. Die Delegiertenversammlung ist das höchste beschlussfassende Verbandsorgan und nimmt alle Rechte und Pflichten einer Mitgliederversammlung wahr. Dazu gehören Fragen von grundsätzlicher und verbandspolitischer Bedeutung wie beispielsweise Satzungsänderungen. Die Delegiertenversammlung tagt mindestens einmal jährlich. 

Caritasrat

Zur neuen Satzung gehört auch die Einführung des Verbandsorganes "Caritasrat", der als Aufsichtsgremium fungiert. Die Mitglieder werden von der Delegiertenversammlung gewählt. Der Caritasrat hat die Aufgabe, die ordnungsgemäße Tätigkeit des hauptamtlichen Vorstandes zu überwachen und dem Vorstand bei der Führung des Verbandes zu beraten. Caritasrat und Vorstand beraten gemeinsam die Strategie und Ausrichtung des Verbandes.

Mitglieder des Caritasrates sind: Vorsitzender Heinz Hillebrand, stellvertretender Vorsitzender Ludwig Albracht, Wilfried Fobbe, Anita Buchheister, Annegret Schirm, Klaus Weber, Michael Reiß und Pastor Ansgar Drees.

Der Vorstand

Seit der Satzungsänderung 2012 obliegt die operative Führung des Caritasverbandes Brilon dem hauptamtlichen Vorstand, der den ehrenamtlichen Vorstand abgelöst hat. Der hauptamtliche Vorstand wird für fünf Jahre vom Caritasrat gewählt. Der Vorstand ist für die Angelegenheiten des Verbandes zuständig, soweit sie nicht durch die Satzung einem anderen Organ des Verbandes übertragen sind. Er leitet den Verband nach Maßgabe der von den Verbandsorganen festgelegten Grundsätze und Richtlinien sowie in Übereinstimmung mit den staatlichen und kirchlichen Strukturvorschriften. Der Vorstand vertritt den Verband nach Innen und Außen. Er trägt die Gesamtverantwortung für die inhaltliche, personelle und betriebswirtschaftliche Entwicklung. Dabei wendet der Vorstand zeitgemäße Instrumente der Unternehmensführung an.

Besetzung:
Vorstand Heinz-Georg Eirund